GOSBERT ADLER / THOMAS HAUSER
AMALGAMATE


11. Juli – 25. August 2018
5. – 25. August nach Vereinbarung


Eröffnung am Samstag, den 7. Juli um 19 Uhr


LAURA MARS GALLERY

Bülowstraße 52
10783 Berlin
www.lauramars.de
Öffnungszeiten: Mi-Fr 13-19 Uhr, Sa 13-17 Uhr






Pressemitteilung

Die Ausstellung Amalgamate zeigt Fotografien von Gosbert Adler und Thomas Hauser. Sie verbinden sich zu einer aktuellen Bestandsaufnahme der Themen Menschenbild und Porträt.

Thomas Hauser setzt in den Serien Girls Seen (2013-2016) und Jessica Standing (2015-2016) seine Porträtarbeit fort. Mit konsequent strenger Formensprache entwickelt er seine Auffassung weiblicher Schönheit als Konfrontation im wörtlichen Sinn, als Gegenüberstellung, mit der hohen Präzision von Großbildaufnahmen.

In den beiden mehrteiligen Typologien von Körper-Expositionen lösen sich die Genregrenzen von Akt, Porträt und Stilleben auf. Der schlichte Zeigegestus und die nur scheinbar klassischen, zuweilen verstörend offenen Posen der jungen Frauen offenbaren im Wechsel von Verhüllen und Entblößen die Fragwürdigkeit medial vervielfachter Schönheitsideale.

Während Hauser immer wieder vergleichbare Bildformeln mit unterschiedlichen Modellen durchspielt, erforscht Gosbert Adler in der Arbeit Return to Reason (2018) die Vielfalt menschlicher Beziehungen im Abbild ihrer verschiedenen Handlungen und Haltungen. Was sagen Gesten über das Verhältnis einer Person zu ihrem Umfeld aus? Wie stehen Menschen zueinander? Oder zugespitzt: welches Bild geben sie ab?

Adlers Menschenbilder sind halb fiktiven, halb realen Szenen entnommen. Sie reflektieren Formen zwischenmenschlichen Handelns vom Gespräch bis zum Geschlechtsverkehr. Die Serien und Sequenzen zielen auf das individuell empfundene Exemplarische: wie zeitgenössische Pathosformeln machen sie Prozesse und Gefühle nachvollziehbar.

Text: Carolin Förster


__________________________________________ english version ____________________________________________


GOSBERT ADLER / THOMAS HAUSER
AMALGAMATE


July 11 – August 25 2018
August 5 – 25 by appointment only


Opening: Saturday, July 7 at 7 pm


LAURA MARS GALLERY

Bülowstraße 52
10783 Berlin
www.lauramars.de
Gallery hours: Wed. - Fri., 1 – 7 p.m.; Sat. 1 – 5 p.m.


Press release

The exhibition Amalgamate presents photographs by Gosbert Adler and Thomas Hauser. They fuse into a contemporary survey of the topics of image of man and portrait.

In the series Girls Seen (2013-2016) and Jessica Standing (2015-2016), Thomas Hauser continues his portrait work. Employing a consistently stringent visual vocabulary, he develops his idea of female beauty literally as a confrontation, a juxtaposition, with the high resolution of large-format exposures.

In the two multipiece typologies of body expositions the genre boundaries of nude, portrait, and still life dissolve. The simple gesture of showing reveals, together with the young women’s seemingly classical, yet sometimes disturbingly liberal poses, alternating between exposure and concealment, the dubiousness of mass-media-multiplied ideals of beauty.

While Hauser time and again replays comparable image formulae with different models, Gosbert Adler, in the work Return to Reason (2018), investigates the full range of human relations in the image of their various acts and stances. What do gestures convey of a person’s relation to his or her environment? How do people position themselves to one other? More to the point: what image do they present?

Adler’s images of man are derived from scenes equally fictional and actual. They reflect forms of human interaction from conversation to intercourse. The series and sequences aim at the - individually perceived -exemplary: like contemporary formulae of pathos, they render processes and emotions comprehensible.

Text: Carolin Förster
Translation: Johannes Sabinski